Winterurlaub? Familiensache!

Bildnachweis: TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Michael Reusse

Schneespaß von Dezember bis Mitte April, 88 Prozent beschneibare Pisten – St. Anton am Arlberg zählt zu den schneesichersten Regionen im Alpenraum. Nicht nur deshalb gilt das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs als Paradies für den Urlaub mit Kids: 131 Kilometer blaue Abfahrten, nächtliche Rodelgaudi oder das Kinder-Saisonticket „Schneemannkarte“ machen den Familienurlaub am Arlberg zum zuverlässigen Rundumvergnügen. Die ganze Saison für 10 Euro. Mit der „Schneemannkarte“ nutzen Kinder bis zum 8. Lebensjahr (ab Jahrgang 2010) das gesamte Wintersportgebiet St. Anton am Arlberg mit 305 Kilometer markierten Abfahrten und 88 Liften. Trotz vieler anspruchsvoller Strecken ist die Region auf kleine Gäste eingestellt: Förderbänder, Übungshänge sowie Liftkonstruktionen ab einer Körpergröße von 90 Zentimetern machen‘s den Skilegenden der Zukunft leicht.

Während Eltern den Wintersport auskosten, lernt der Nachwuchs im Kikiclub oder mit Hase Hoppl unter professioneller Anleitung die ersten Schwünge. Mutige treten sogar schon beim Kinder-Skirennen oder Freestyle-Contest an.

Auch auf Kufen: safety first. Rund 15 Minuten dauert die Abfahrt über kurvenreiche 500 Höhenmeter auf der Naturrodelbahn von St. Anton am Arlberg. Seitliche Schneebanden machen den Parcours zum sicheren Familienvergnügen. Zu Fuß gelangt man in einer knappen Stunde vom Ortszentrum zur Rodelalm am Hausberg Gampen (auf halber Abfahrtsstrecke), wo Mietschlitten und Live-Musik geboten sind. Wer es bequemer mag, kommt mit der Nassereinbahn täglich von 12 bis 16.15 Uhr sowie dienstags und donnerstags beim abendlichen Flutlichtrodeln von 19.30 bis 21.30 Uhr zum Startpunkt der rund vier Kilometer langen Strecke. Alternative Schlittenabfahrten in der Region: Pettneu (1,5 Kilometer Länge), Flirsch und Strengen (jeweils 1 Kilometer) sowie Schnann (200 Meter).

Weitere Auskünfte im Informationsbüro St. Anton am Arlberg unter
+43 5446 2269-0 oder www.stantonamarlberg.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.