Ferienregion Winterberg – Eselwandern bis Kulinarik

Foto: Marco Kraft

Ob mit Eseln wandern oder den Wald mit Kinderaugen entdecken: Die Winterberger Wanderwoche vom 4. bis 11. August liegt dieses Mal mitten in den Sommerferien und spricht mit kindgerechten, naturpädagogischen Angeboten auch Familien an. Zudem dürfen sich Wanderfreunde auf Highlights wie zwei Hochheidetage und die beliebte Kulinarische Wanderung freuen.

Um die Vielfalt der Region im Hochsauerland kennenzulernen, ist die Winterberger Wanderwoche optimal. Abwechslungsreiche Wanderungen mit ganz unterschiedlichen Themenschwerpunkten führen entlang Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten. Besonders familienfreundlich: Kids und Jugendliche nehmen an vielen geführten Touren kostenlos teil. So zeigt der Ranger, wie sanft die Natur sein kann, und erzählt ein anderes Mal von der Waldarbeit im Wandel der Zeiten. Herrlich erholsam ist Yoga inmitten der artenreichen Bergwiesen. Der Waldpädagoge präsentiert den Forst rund um den Kahlen Asten als Geschichtsbuch und zeigt den Gästen Spuren der Vergangenheit. Eine Abendwanderung über die alte Heidestraße endet mit einer Einkehr beim „Sheriff“, einer gemütlichen Bauernschänke. Quasi aus der Vogelperspektive bestaunen Wanderer ein Meer von Baumwipfeln und grünen Wiesen bei einer Tour über den Sauerländer Höhenflug mit Stopp an der Freilichtbühne Hallenberg.

Gegen einen kleinen Obolus erleben Familien die Natur auf die langsame Art und Weise, in Begleitung gutmütiger Esel. Oder sie verbringen gemeinsam eine abenteuerliche Zeit im Wald. Einblick in Milliarden Jahre Erdgeschichte nehmen sie bei einer Tour auf einem Teilstück des Sauerland Höhenfluges und im Schwerspatmuseum Dreislar.

Herzhafte und süße Sauerländer Spezialitäten genießen Gäste bei der Kulinarischen Wanderung am 11. August: Der Tisch ist hoch auf dem Kahlen Asten im Grünen gedeckt. In diesem Jahr begleiten vierbeinige „Wander-Guides“ die Teilnehmer. Info und Anmeldung bei der Tourist-Information Winterberg unter Telefon 02981/92500 oder info@winterberg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.